Renovierung

Aus alt mach neu – Parkettrenovierung im Allgäu

Die Entscheidung für ein hochwertiges Parkett zahlt sich viele Jahrzehnte lang aus. Denn Parkett sieht nicht nur besonders hochwertig aus, sondern ist auch sehr langlebig und widerstandsfähig. Trotzdem können im Laufe der Zeit Schäden entstehen, die sich in den meisten Fällen jedoch durch eine Parkettrenovierung beheben lassen.

Möglichkeiten zur Parkettrenovierung

Wenn ein Parkettboden sichtbare Schäden aufweist, stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um den Boden zu renovieren. Je nach konkretem Schadensbild und Schadensausmaß kann es z.B. ausreichen, die Schadstellen mit einem farblich passenden Wachs zu füllen. Ist das Ausbessern nicht möglich, können wir das Parkett komplett oder teilweise abschleifen, um so Riefen und Kratzer zu entfernen. Alternativ können wir einzelne Dielen oder Elemente austauschen, wenn diese mit Abschleifen allein nicht zu renovieren sind.

Selbstverständlich können Sie uns auch mit der meisterhaften Renovierung von Parkettböden beauftragen, die nicht durch unseren Fachbetrieb verlegt wurden. Gerne unterbreiten wir Ihnen nach einer Besichtigung des Holzbodens ein Angebot für die Parkettrenovierung.

Ob in Memmingen, Ulm oder der Bodenseeregion im Allgäu: Wir beraten Sie fachkundig und sichern Ihnen einen umfassenden, professionellen Service rund um Ihre Parkettböden zu.

Damit wir Ihren neuen Fußbodenbelag verlegen können, ist ein ebener, ausreichend fester Untergrund erforderlich. Bei einer Renovierung sind daher vor Beginn der eigentlichen Verlegearbeiten häufig Vorbereitungen am Untergrund erforderlich. Nur so können wir danach zügig und sauber den neuen Boden verlegen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Untergrund aus Fliesen, altem Estrich oder Bauholz besteht: Unser Team nimmt die jeweils notwendigen Anpassungen vor, füllt bei Bedarf Risse oder Löcher, nivelliert und glättet anschließend den Boden. Sobald der Boden danach trocken und gereinigt ist, starten wir damit, Ihr neues Parkett oder Vinyl zu verlegen.

Da Parkettboden aus Echtholz besteht, muss die Oberfläche nach der Verlegung behandelt werden, um den neuen Boden optimal auf die Nutzung vorzubereiten. Parkett kann sowohl mit natürlichen Ölen behandelt als auch mit Lack versiegelt werden.

Soll der Fußboden unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Nässe sein, etwa im Badezimmer, können wir die Oberfläche einölen und wasserabweisend imprägnieren. Allerdings muss der Boden in regelmäßigen Abständen neu geölt werden, was bei lackiertem Parkett nicht oder nur sehr viel seltener erforderlich ist – etwa, wenn das Parkett renoviert und daher abgeschliffen wird. Dafür ist die Versiegelung mit Lack aufwendiger, weil mehrere Schichten aufgebracht werden.

Einer der Vorteile von Parkett ist seine Haltbarkeit. Dennoch zeigen sich nach Jahren der intensiven Nutzung meist immer mehr kleine und größere Schadstellen wie Riefen und Kratzer. Diese können wir jedoch gut beseitigen, denn durch das Abschleifen der gesamten Parkettfläche oder schadhafter Teilbereiche sorgen wir wieder für eine ebenmäßige Oberfläche.

Wir empfehlen bei lackierten Böden in der Regel das Abschleifen der gesamten Fläche, um nach dem Versiegeln eine einheitliche Oberfläche zu erhalten. Bei geölten Böden gleicht sich die Fläche zwar meist im Verlauf von 6 bis 8 Wochen optisch an, doch auch hier raten wir eher dazu, das Parkett im gesamten Raum abzuschleifen und neu zu ölen, um ein einwandfreies Ergebnis zu erreichen.

Echtholzparkett ist ein Naturprodukt. Darum gehören kleine Unterschiede bei Farben und Maserung zum optischen Gesamteindruck und machen auch einen großen Teil des Charmes und der Ästhetik von Parkettböden aus. Weil ein Parkettboden aus einzelnen Elementen besteht, können diese relativ problemlos ausgetauscht werden. Das ist beispielsweise dann erforderlich, wenn einzelne Dielen oder Bretter einen über das übliche Maß hinausgehenden Schaden aufweisen, der nicht mehr durch Ausbessern oder Abschleifen und eine neue Lackierung oder Ölung kaschiert werden kann.

Wir sind Ihr zuverlässiger Fachbetrieb, wenn es um den handwerklich perfekten Austausch von einzelnen Holzelementen und damit die meisterhafte Reparatur von Parkettböden geht.

Möbel, die auf einem Parkettboden verschoben werden, kleine Steinchen in der Sohle von Straßenschuhen, Pfennigabsätze oder herunterfallende harte Gegenstände: Ein Parkettboden muss im Alltag eine Vielzahl an Belastungen aushalten. Diese hinterlassen mit der Zeit sicht- und spürbare Folgen, die den ästhetischen Gesamteindruck Ihres Echtholzbodenbelags schmälern.

Ist das der Fall, sollten Sie gleich einen Termin zur Ausbesserung mit uns vereinbaren. Wir bessern Fehlstellen wie kleine Kratzer, Schleifspuren, Druckstellen und Löcher mit einem speziellen holzfarbenen Wachs aus, sofern die Beschädigung nicht länger oder breiter als ca. 1 cm ist. Bei größeren Beschädigungen können wir den Boden komplett oder teilweise abschleifen und anschließend neu versiegeln oder ölen.

Kontaktieren Sie mich gerne und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.